UGLY the HORSE.png
20200320_144907.jpg

THE STORY ABOUT HOTEL AND HORSE

UGLY

THE HORSE

MY NAME IS UGLY, UGLY THE HORSE

Mit diesen Worten würde es sich unseren Gästen wohl vorstellen - so es denn sprechen könnte, unser gehäkeltes Maskottchen, das immer sehr entspannt und etwas schläfrig in die Welt blickt.

 

Um zu verstehen, warum wir ein Pferd als Maskottchen gewählt haben, muss man zunächst wissen, was es mit dem Namen "Leinritt" auf sich hat.

Dazu schauen wir ein wenig in die Geschichte dieser Region zurück:

Mit der aufkommenden Schifffahrt auf dem Main, der in unmittelbarer Nähe des Hotels vorbeifließt, begann bereits im Mittelalter das Ziehen der Schiffe mit Pferden – das sogenannte Treideln.

Eine im Stiftsarchiv Aschaffenburg befindliche Urkunde belegt, dass bereits im Jahre 1418 ein Ladeplatz am Main bekannt war: “...in der Schiffladen, da dy Kalde in den Meyn get.“ Nachweisbar brachten Schiffe Holz und Sandstein aus den Steinbrüchen und Wäldern des Spessarts nach Kahl am Main. Kalde ist die alte Bezeichnung für den kleinen Fluss Kahl, der in unserer gleichnamigen Gemeinde in den Main fließt.

20200320_145010.jpg

UGLY macht es sich im

Loungesessel gemütlich

Mit Tragfähigkeiten von 50 Tonnen bei den Main-Schleppzügen aus Eichenholz oder mit bis zu 200 Tonnen bei den Schleppschiffen zogen je nach Gewicht mindestens zwei, oftmals aber auch vier, sechs oder mehr Pferde die Verbände. Um den Schiffsmast wurde die Leine, ein starkes Tau, geführt, damit man an den Uferbauten und den am Main stehenden Bäumen nicht hängen blieb. Sowohl für die Pferde als auch für die Reiter, die sogenannten Leinreiter, war das Ziehen der Schiffe eine mühselige Arbeit. Abgeleitet von den Leinreitern wurde der Uferweg als Leinritt bezeichnet.

Mit diesem geschichtlichen Hintergrund erhielt das Hotel Am Leinritt 1993 seinen Namen. Im Zuge unseres Umbaus des Haupthauses (2017-2021) sowie der Neugestaltung des Erscheinungsbildes veranstalteten wir einen Malwettbewerb innerhalb der Familie! Ein Pferd sollte fortan unser Maskottchen und Sympathieträger sein. Von Groß bis Klein durften alle mitwirken...

 

Die Zeichnung, die Kerstins Mann Patrick in der Kunstrichtung "naive Malerei" kreiert hatte, wurde zum Sieger erkoren und im Folgenden von Kerstin als Häkeltier umgesetzt. Auch ein Name für unser Pferdchen war schnell gefunden: UGLY the HORSE

IMG_9949.JPG

An Patrick ist ein wahrer Künstler verloren gegangen: SEINE PFERDEZEICHNUNG wurde zum Sieger des Malwettbewerbs erkoren.

DER MALWETTBEWERB

_DBF3473_edited_edited.png
IMG_0287.JPG
IMG_20210609_113656_edited.jpg
IMG_20211126_065739.jpg

Seitdem ist UGLY häufig an der Rezeption anzutreffen.

Auch auf der Website begleitet UGLY die Besucher.

Es ziert Visitenkarten und Minibarblöcke, findet sich auf Glühweintassen und Postkarten.

Im Sommer schützen UGLY-Sonnensegel das Nebengebäude vor zu viel Sonneneinstrahlung und in der Weihnachtszeit trabt es leuchtend durch den Hotelgarten...

Wann darf UGLY Sie bei uns begrüssen?

HERE A HORSE, THERE A HORSE...

UGLY%20the%20HORSE_edited.png

HISTORY

UGLY%20the%20HORSE_edited.png